Seite auswählen

Häufig gestellte Fragen

Warum ist das Unternehmen auf drei Standorte verteilt?
Beck+Heun liefert von drei Standorten in West-, Ost- und Süddeutschland, um eine optimale und schnelle Belieferung der Kunden zu gewährleisten. Jeder Standort hat ein eigenes Außendienstteam, welches zusammen das gesamte Bundesgebiet abdeckt. So steht jedem Kunden an jedem Ort in Deutschland ein Ansprechpartner in der Nähe zur Verfügung. Darüber hinaus ist jede Niederlassung auf bestimmte Produkte spezialisiert und konzentriert sich somit auf diesen Bereich. Das wirkt sich positiv auf die Entwicklung neuer und optimierter Produkte sowie auf den spezifizierten Kundenservice aus.
Was macht Beck+Heun einzigartig?
Die Innovationskultur in allen Zweigen der Firmengruppe Beck sowie ein Führungsstil, der Mitarbeitern hohe Eigenverantwortung gewährt, sind Basis einer unaufhörlichen Entwicklung von Produktlösungen. Diese Verfahrensweise wird durch weitere Faktoren begünstigt: Die Beck+Heun GmbH besteht seit 50 Jahren – das Unternehmen hat in dieser Zeit umfassendes Know-how in der Herstellung von energetisch hocheffizienten Systemen rund um das Fenster erlangen können. Darüber hinaus profitieren die Schwesterunternehmen von gegenseitigen Synergien, die sich aus Geschäftsbereichen in verschiedensten Branchen ergeben.
Wo können Endkunden die Produkte von Beck+Heun beziehen?
Neben einer sorgfältigen Auswahl setzt Beck+Heun auf eine breite Staffelung kooperierender Fachhändler. So sind die Produktlösungen des Unternehmens aus Mengerskirchen für Endkunden bundesweit und mit entsprechender Beratung im qualifizierten Fachhandel erhältlich.
Warum verkauft Beck+Heun nicht an Endverbraucher?
Das Produktportfolio von Beck+Heun besteht überwiegend aus Bauelementen, die sehr technisch sind und beim Einbau fundierter Fachkenntnisse bedürfen. Beck+Heun ist auf die Produktion von Bauelementen nach dem allerneuesten Stand der Technik spezialisiert. Seine Entwicklungen vertreibt das Unternehmen ausschließlich an einen fachlich versierten Kundenstamm, wie Bauelemente- und Baustoffhändler sowie Rollladen- und Fensterbauer. Bei der Beratung von Endkunden vertraut das Unternehmen auf diesen ausgewählten Fachkreis, unterstützt ihn jedoch mit regelmäßigen Produktschulungen, Verkaufsmaterialien und einem bundesweit vernetzten Außendienstteam.
Woher kommt der Fuchs im Logo von Beck+Heun?
Das bekannte Fuchs-Logo basiert auf den Buchstaben der Abkürzung für Rollladenkasten – ROKA. Zudem steht im Ungarischen das Wort ‚róka’ für ‚Fuchs’. Was einst den Produktionsbereich der Beck+Heun GmbH verbildlichte, ist mittlerweile zum festen Signet aller Zweige der Firmengruppe Beck geworden. Heute symbolisiert das als besonders intelligent geltende Tier die hohe Innovationskraft der Firmengruppe.
Wie funktioniert das Schäumen von Styropor®?
Styropor® wird aus EPS-Granulat (EPS = expandiertes Polystyrol) hergestellt. Dieses wird in einem Vorschäumverfahren auf eine Kugelgröße von drei Millimetern aufgeschäumt. Nach einem Zwischenlagerungsprozess werden die Kugeln in die jeweiligen Formteilautomaten gefüllt. Unter Zugabe von Wasserdampf mit einer Temperatur von 130 Grad Celsius verbinden sie sich zu einem festen Dämmelement.
Warum verarbeitet Beck+Heun zunehmend Neopor®?
Styropor® ist seit Jahrzehnten der Klassiker unter den Schaumstoffen für effiziente Wärmedämmung. Die neue Generation des perlförmigen Granulats – Neopor® – enthält zusätzliche Graphitpartikel, die die Wärmestrahlung reflektieren und somit den Transport thermischer Energie innerhalb des Materials reduzieren. So erzielt eine Platte aus Neopor® eine bis zu 20 Prozent bessere Dämmleistung als herkömmliches Styropor®. Beck+Heun wird zunehmend sowohl bei neuen wie auch bewährten Produkten diesen Dämmstoff verarbeiten, um seine Vorteile an Kunden weiterzugeben.
Wie viele Mitarbeiter hat die Unternehmensgruppe?
Die Firmengruppe Beck beschäftigt derzeit 388 Angestellte. Davon sind 280 Mitarbeiter für Beck+Heun tätig. Zu ROKA Werk zählen derzeit insgesamt 108 Mitarbeiter.
Wie setzt sich die Firmengruppe Beck zusammen?
Die Firmengruppe Beck besteht aus vier eigenständigen Schwesterunternehmen. Neben der Beck+Heun GmbH ist die ROKA Werk GmbH einer der ursprünglichen Firmenzweige der Firmengruppe. Bis heute haben sich drei weitere Unternehmen erfolgreich etabliert: Mit der eigenständigen Beck+Heun GmbH Erfurt konnte die Beck+Heun GmbH ihre Leistungsbreite und Präsenz in Deutschland, insbesondere in der östlichen Region, erfolgreich erweitern. Mit Beck+Heun Hindernisbau und mehr als Teilbereich der Beck+Heun GmbH ist die Firmengruppe in eine gänzlich neue Branche vorgestoßen – den Reitsport. Die Erfahrung und das technische Know-how aus den anderen Produktionsbereichen haben dem jüngsten Zweig der Firmengruppe Beck enorme Marktvorteile verschafft. Vierter eigenständiger Betrieb ist die ungarische Roka-H kft. in Tatabánya. Diese unterstützt die ROKA Werk GmbH als Zulieferin von Fahrzeugrohlingen.
Woher kommen die Ideen / wie entstehen Innovationen bei Beck+Heun?
In allen Zweigen der Firmengruppe Beck wird Innovation als fester Bestandteil der Unternehmenskultur gesehen. So agiert die Geschäftsleitung zum einen nach dem Bottom-Up-Prinzip – jede Idee und jeder Verbesserungsvorschlag seitens der Mitarbeiter wird auf Realisierbarkeit geprüft. Zum anderen wird ein konstanter Dialog mit Kunden gepflegt, um die Produktpalette im Sinne der Kunden fortwährend optimieren und ergänzen zu können. In der Entwicklungsabteilung, welche Beck+Heun unterhält, werden die Ideen mit Bauphysikern und Ingenieuren in Zusammenarbeit mit Hochschuleinrichtungen umgesetzt. Ein stetig offenes Ohr und die unbürokratische Umsetzung von Ideen haben es der Firmengruppe in allen Unternehmenszweigen ermöglicht, einzigartige Produkte zu entwickeln, die oftmals Maßstab in den jeweiligen Branchen geworden sind.
Im Jahr 2012 feiert Beck+Heun 50-jähriges Jubiläum. Wenn das Unternehmen noch mal am Anfang stünde, würde dann etwas anders gemacht werden? Was hat sich seither verändert?
Auf dem bisherigen Entwicklungsweg gab es für Beck+Heun viele richtige Schritte aber auch Fehltritte. Doch genau diese Erfahrungswerte waren wichtig, um Herausforderungen zu meistern und zu dem zu wachsen was es heute ist. Natürlich hätte man manches anders gemacht, wenn man damals schon gewusst hätte, was man heute weiß. So wurde zum Beispiel das Unternehmensgebäude Stück für Stück und nach Bedarf erweitert. Aus heutiger Sicht wäre ein großer Gesamtkomplex sinnvoller gewesen. Grundlegende Entscheidungen, die heute anders gefällt werden würden, gibt es glücklicherweise nicht.
Wird Beck+Heun künftig auch in andere Produktbereiche vorstoßen?
In dem Leistungsspektrum ‚Beste Werte fürs Haus’ der Beck+Heun GmbH ist grundsätzlich alles möglich, was mit den Kernkompetenzen – der Produktion aus Styropor® und Neopor® – realisierbar und sinnvoll ist.

Sie haben weitere Fragen?

KONTAKTIEREN SIE UNS